top of page

Fotobuch powered by Saal-Digital - Ein Test



Schon seit geraumer Zeit spiele ich mit dem Gedanken, ein Fotobuch bzw. einen Bildband zu veröffentlichen. Ich habe mir einige Konzepte überlegt wie ich mein erstes Fotobuch aufbauen möchte, welche Fotos dieses Buch beinhalten soll, Texte und/oder Geschichten ich dazu erzählen möchte und und und... Es sind viele Dinge zu beachten aber letzten Endes läuft alles auf die Fotos und deren wirken hinaus. Sind die Fotos zu dunkel oder zu hell in gedruckter Form? Fühlt sich das Fotopapier gut an? Besser glänzendes Papier oder doch Mattes? usw.


Also muss erst mal ein Testexemplar her. Dank Saal-Digital, konnte ich nun ein erstes Testexemplar zusammenstellen und gleichzeitig deren Produkt (für mich und für sie) testen. Auf Facebook ploppte letzte Woche eine Werbung bezüglich eines Gutscheins für einen Erfahrungsbericht zum Professional Line Fotobuch auf. Von Saal-Digital bekam ich dann besagten Gutschein im Wert von 100€ um das Produkt "Professional Line Fotobuch" zu testen. Ein guter Deal finde ich.


Ob sich dieser ausgezahlt hat? Nun das erfährt ihr in den nächsten Zeilen ;-)


Aller Anfang...

Per Mail erhielt ich den Gutscheincode samt Hilfestellung, wie ich das Fotobuch entwerfen könnte. Dazu gibt es zwei Möglichkeiten.


1. Möglichkeit: Saal bietet eine eigene Software zum entwerfen und gestalten von Fotobüchern an. Diese ist kostenlos.


2. Möglichkeit: Export aus Lightroom, InDesign, Photoshop usw. und per PDF Upload auf deren Website.



Ich entschied mich für die Software Variante. Hierzu muss ich sagen, dass ich es richtig gut finde, diese Info direkt mit dem Gutschein zu bekommen. Direkt auf den Link geklickt und die Software heruntergeladen und installiert.


Die Software

Direkt nach dem Öffnen der Software, bekommt man gleich eine vielzahl an Produkten zur Auswahl angeboten. Die Designer Software von Saal beinhaltet alle erdenklichen Artikel wie normale Fotos, Fotobücher, Wandbilder, Kalender usw.

Achja bevor ich es vergesse zu erwähnen, die Software von Saal ist kostenlos ;-)



Ich navigiere also durch die Software Richtung Fotobuch und Professional Line. Dort angekommen habe ich nun mehrere Auswahlmöglichkeiten was Größe/Abmessungen des Fotobuches angeht und bekomme auch gleich einen Grundpreis für die jeweilige Größenordnung angezeigt. Der Preis verändert sich später noch je nach Seitenanzahl und Zusatzkomponenten wie Einband oder Papierauswhl.



Ich entschied mich für die Kategorie 30 x 21 mit einem Grundpreis von gut 70€. Somit hab ich dann noch etwas Luft was andere Auswahlmöglichkeiten bezüglich Einband, Papierwahl und Seitenanzahl angeht.



Der Einband

Saal bietet als Coverumschlag zwei Varianten an. Einmal Leder mit einem Foto hinter Acrylglas als Cover und einem (etwas günstiger) schlichten Einband in Leder oder Leinen. Das Acrylglas-Cover ist sicherlich ein hingucker aber ich bin eher ein Freund von schlicht und einfach, somit entschied ich mich für einen schwarzen Leder-Einband und ich finde dieser kann sich durchaus sehen lassen.




Papierauswahl

Das Cover bzw. der Umschlag ist definitiv nicht zu vernachlässigen, da es das Erste ist, das jemand sieht und auch in der Hand hält vom Fotobuch aber wichtiger ist definitiv das Fotopapier, welches man verwendet. Saal bietet insgesamt vier Fotopapierarten an, zwischen denen man wählen kann. Erste Art ist das klassische glänzende Fotopapier. Daneben gibt es dann noch die matte Variante, einen "HighEnd-Druck" auf mattem Papier und einen "Kunstdruck".


Der Vorteil von mattem Fotopapier gegenüber glänzendem ist in erster Linie, dass auf mattem Papier keine Fingerabdrücke zurück bleiben, beim Durchblättern. Der unterschied zwischen normalen matten Fotopapier und der "HighEnd" Varante erschließt sich mir leider nicht ganz aus der Beschreibung aber ich entschied mich dennoch für die "HighEnd" Variante da ich den Gutschein ausreizen möchte. Es gibt noch die Möglichkeit eine Geschenkbox hinzuzufügen, was bei einem Fotobuch als Geschenk meiner Meinung nach sicher eine super Idee ist und auch einen Hochwertigen Eindruck hinterlässt. In meinem Fall lies ich diese aber weg, da ich 45€ für eine Geschenkbox für etwas viel empfinde aber ich denke das die Qualität der Geschenkbox sicherlich dem Preis gerecht sein wird.


Nachdem die Grundkonfiguration des Fotobuches abgeschlossen ist, geht es mit dem Gestalten weiter.


Das Gestalten

Zum Gestalten des Fotobuches werden mir drei Optionen Angeboten. Eine leere Vorlage in der ich mich gestalterisch astoben kann, dann eine "OneMinute" Variante in der das Layout und die anordnung der Bilder vorgeschlagen wird und automatisch passiert, aber jederzeit von mir geändert werden aknn und eine "AutoLayout" Variante bei der lediglich die positionierung der Fotos vorgegeben ist aber dennoch von mir angepasst werden kann.



Was mir gut gefällt ist, das es viele Layoutoptionen gibt zwischen denen man wählen kann. auch das Gestalten des Covers/Einbandes ist sehr einfach. Man kann zwischen verschiedenen Schriftarten wählen, den Text einfärben und eine art "Logo" oder "Motiv" hinzufügen. Hier ist mein einziger Kritikpunkt, dass ich keine Möglichkeit gefunden habe, das vordefinierte Motiv gegen ein von mir eigenes zu tauschen. Hier hätte ich gerne mein Logo abgebildet. Finde ich sehr schade, das es diese Möglichkeit nicht gab, oder ich hab sie einfach nicht gefunden, ist ja auch möglich ;-)



Das weitere Gestalten des Fotobuches war wirklich einfach und ging mir leicht von der Hand. Es gab keine komplexen oder unnötig komplizierten Funktionen, die Fotos liesen sich sehr einfach Hinzufügen oder Entfernen und neu Anordnen. Die zusätzlich vordefinierten Gestaltungsmöglichkeiten der Seiten sind sehr hilfreich und es gibt auch das eine oder andere Untermenü von Anordnungskategorien.



Was für mich definitiv ein großer Pluspunkt ist, ist die tatsache, dass beim verändern der Größe eines Fotos, direkt angezeigt wird, ob das Foto auch genug Qualität für den Druck aufweißt.



Hat man das Fotobuch erst mal nach seinen Wünschen fertiggestaltet, wird einem direkt die Möglichkeit geboten, das Fotobuch als Artikel in den Warenkorb zu legen und direkt in Auftrag zu geben (sprich zu Bestellen). Das Fotobuch wird in diesem Prozess dann auch als Projekt abgespeichert.



Fazit

Um mein Fazit kurz zu halten, ich bin wirklich zufrieden mit meinem Fotobuch. Die Produktauswahl und Gestaltungsmöglichkeiten sind vielfältig, die Bedienung der Software ist meiner Meinung nach intuitiv und nach den ersten paar Minuten hat man den Dreh raus. Vieles ist selbsterklärend und im Allgemeinen geht die Bedienung einfach von der Hand. Ein großer Pluspunkt also.


Den Hinweis auf die Bildqualität bei der Auswahl des Fotos finde ich sehr gut.


Der Einband wirkt sehr hochwertig und auch sehr solide/fest und fühlt sich wirklich gut an wenn man das Buch in der Hand hält. Der schlichte und einfache schwarze Ledereinband gefällt mir richtig gut und der Schriftzug passt dafür auch perfekt. Das einzige, was mich wirklich stört ist, dass ich die Möglichkeit, das Motiv (oder "Logo") auf dem Cover gegen eines von mir zu tauschen, nicht gefunden habe. Wird aber sicherlich ein Anwendungsfehler von meiner Seite sein, nehme ich an :)


Das matte Fotopapier fühlt sich auch sehr gut an beim Durchblättern und die Seiten sind auch dick und fest. Die Qualität der Fotos ist super.


Alles in Allem ein Daumen hoch von mir und würde ich auch weiter empfehlen.


Hier gehts zu Saal-Digital.

Comments


bottom of page